Erklärung zur Unparteilichkeit

Home » Über uns » Erklärung zur Unparteilichkeit

Die oberste Leitung von Certible verpflichtet sich zu Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bei allen von Certible durchgeführten Zertifizierungsaktivitäten.

Certible ist sich der Bedeutung von Unparteilichkeit bewusst. Alle Prozesse und Vorgehensweise wurden so entwickelt, um mögliche Vorurteile, Ungerechtigkeit oder Interessenkonflikt so früh wie möglich zu identifizieren und eliminieren. Alle Certible-Mitarbeiter werden sorgfältig zu diesem wichtigen Thema geschult.

Certible führt regelmäßig sowie ad-hoc bei Bedarf Risikoanalysen durch, um Objektivität und Gerechtigkeit bei der Planung und Durchführung von Zertifizierungen sicherzustellen.

Handhaben möglicher Interessenkonflikten

Certible ist sich bewusst, dass im Rahmen des Zertifizierungsprozesses Interessenkonflikte entstehen könnten. Daher beinhaltet unser Risikomanagement-Prozess eine aktive Identifikation von möglichen Gefährdungen der Unparteilichkeit oder Interessenkonflikten.

Mögliche Gefährdungen der Unparteilichkeit oder Objektivität werden laufend identifiziert, dokumentiert, analysiert und minimiert.

Auswertung

Objektivität wird in der Auswertung sichergestellt, indem, sofern möglich, diese automatisiert durchgeführt wird. Unsere Auswertung hat sich durch umfangreiches Testen sowie in der Praxis als präzis, konsistent und unparteilich erwiesen.

Bei Prüfungen oder Hausarbeiten, die nicht automatisiert ausgewertet werden können, wird ein Prüfer nach einem klar definierten Prozess, der von dem jeweiligen Board abhängt, zugeteilt.

Besondere Erfordernisse

Certibles Dienstleistungsangebot steht allen Kandidaten unabhängig von besonderen Erfordernissen zu Verfügung. Etwa um einen barrierefreien Zugang zu schaffen oder unsere Prüfsoftware anzupassen, um sehbehinderten Menschen entgegenzukommen, stehen wir gerne bereit.

Mehr Informationen zu Unterstützung für Menschen mit besonderen Erfordernissen finden Sie unter Prüfungs-Support