Zertifizierungs-Konditionen

Home » Zertifizierungs-Konditionen

Verwendung von Zertifikaten, Logos, Zeichen

Nach Bestehen einer Prüfung wird die entsprechende Zertifizierung als Nachweis hierüber durch Certible erteilt. Zertifikate dürfen ausschließlich zu diesem Zweck verwendet werden. Die Verwendung des Zertifikates darf Certible und die definierende Trägerorganisation nicht in Verruf bringen oder missbräuchlich sein. Im Fall von missbräuchlicher Verwendung von Zertifikaten, der Marke oder des Certible-Logos behält sich Certible das Zurückziehen des Zertifikates vor.

Durch Certible ausgestellte Zertifikate bleiben grundsätzlich im Eigentum von Certible und müssen auf Aufforderung durch Certible (z.B. im Fall von missbräuchliche Verwendung) zurückgesandt oder vernichtet werden.

Aussetzung oder Zurückziehung von Zertifikaten

Certible behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen eine Zertifizierung auszusetzen, zurückzuziehen oder den Geltungsbereich des Zertifikates einzuschränken. Mögliche Gründe hierfür sind zum Beispiel:

  • Schummeln
  • Plagiatsverletzung
  • Verstöße gegen das Urheberrecht
  • Sonstige Verletzungen der Prüfungsordnung
  • Falsche Angaben (betreffend z. B. vorausgesetzte Erfahrung, Zertifikate) bei der Bewerbung oder Zertifizierung
  • Nicht-Begleichen von Prüfungsgebühren
  • missbräuchliche Verwendung von Marken, Logos, Zertifikate oder sonstigen Zeichen

Vorgehensweise bei Aussetzung oder Entzug einer Zertifizierung

Bei Änderungen an dem Status einer Zertifizierung (Aussetzung, Zurückziehung oder Änderung des Geltungsbereiches) wird der betroffene Kandidat umgehend über den Umstand sowie die Gründe dafür informiert. Es besteht das Recht auf Berufung innerhalb von vier Wochen.
Innerhalb dieser Frist kann die Zertifizierung wiederhergestellt werden, falls die zertifizierte Person nachweist, dass die Aussetzung unberechtigt war. Sollte die zertifizierte Person innerhalb dieser Frist den Entzugsgrund nicht entkräften, wird das Zertifikat endgültig zurückgezogen. Hierüber wird die betroffene Person umgehend informiert.

Ausgesetzte oder entzogene Zertifikate sind ungültig – Betroffene dürfen die Zertifizierung nicht verwenden. Unter Verwendung einer Zertifizierung versteht sich etwa:

  • Behaupten, zertifiziert zu sein (etwa im Lebenslauf oder bei Bewerbungen, Angeboten oder Ausschreibungen, oder online, auch auf sozialen Medien)
  • Werbung für die und mit der Zertifizierung machen
  • Halten von Schulungen, falls hierfür die Zertifizierung vorausgesetzt wird.
  • Etwaige fortführende Zertifizierungen, für die das entzogene Zertifikat eine Voraussetzung ist.

Prüfungsordnung

Informationen zum Prüfungsablauf, wie z.B. vorhandene Zeit, notwendige Punkte oder Prozent um zu bestehen, finden Sie in der jeweiligen Prüfungsordnung.

Prüfungs-Support

Bei jeglichen Anliegen vor oder nach Ihrer Prüfung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wie wir Ihnen helfen können, entnehmen Sie bitte unserem Prüfungs-Support.

Prüfungsgebühren

Eine detaillierte Aufstellung aller Gebühren sowie Rabatte finden Sie auf der Seite Prüfungsgebühren.

Echtheitsprüfung Zertifikate

Zertifikate können über Verify auf Echtheit überprüft werden.